Skip to main content

Skandika CardioCross Conqueror

(3.5 / 5 bei 12 Stimmen)

1.599,00 €

Preis inkl. MwSt. und VersandkostenZuletzt aktualisiert am: 29. September 2023 13:30
Hersteller
Heimtrainer
Einsatzprofessionell
BremssystemMagnetbremssystem
Abmessung (L/B/H)172 x 57 x 162 cm
max. Körpergröße200cm
max. Körpergewicht150kg
Schwungmasse25kg
Trainingsprogramme31
App Steuerung
Transportrollen
klappbar

Produktalternative, falls nicht verfügbar:

alle Skandika Crosstrainer


Gesamtbewertung

85.5%

"sehr gut"

Training
90%
Qualität
83%
Design
88%
Preis-Leistung
81%

Der Skandika CardioCross Conqueror Crosstrainer im Test

Der Skandika CardioCross Conqueror ist der high-end Ellipsentrainer des namenhaften deutschen Herstellers und wurde für den anspruchsvollen Sportler konzipiert. Er bietet eine hohe Schwungmasse, einen verstellbaren Widerstand und eine Bluetooth-Schnittstelle für die Verbindung mit Fitness-Apps. Mit dem Conqueror soll ein ein familientaugliches Gerät mit Studioqualitäten auf den Markt kommen, der dank Trainingsprofilen von mehreren Familienmitgliedern und für unterschiedliche Trainingsziele genutzt werden kann. So soll ein  effektives und individuelles Ganzkörpertraining möglich sein, das Ihre Ausdauer, Kraft und Koordination verbessert.

Der Conqueror zeichnet sich durch eine stabile, komfortable und seine geräuscharmen Verarbeitungskomponenten aus. Er verfügt über einen großen LCD-Bildschirm, der alle wichtigen Trainingsdaten anzeigt. Außerdem können Sie aus 31 vorprogrammierten Trainingsprogrammen wählen oder Ihr eigenes Programm erstellen. Der Ellipsentrainer ist für Nutzer bis zu 150 kg geeignet und hat eine Schrittlänge von 49 cm, wodurch Personen zwischen 150cm und 210cm Körpergröße, ergonomisch sinnvolle Workouts absolvieren können .

Im Folgenden werden wir uns den Conqueror mitsamt Marketingbotschaft im Praxistest genauer ansehen. Wir stellen Ihnen jeweils seine Vorteile und Nachteile vor, sagen Ihnen für wen sich der Ellipsentrainer eignet und für wen möglicherweise alternative Crosstrainer in Frage kommen. Sie erfahren auch, wo Sie das Gerät günstig online kaufen können.

Skandika CardioCross Conqueror

Vorteile

  • hohe Schwungmasse
  • Trainingsprogramme + Bluetooth
  • Brustgurt-Empfänger inkl. Pulsgurt
  • hohe Standfestigkeit
  • bis 150kg Körpergewicht
  • geringer Pedalabstand

Nachteile

  • keine Steigungsfunktion
  • keine verstellbare Schrittlänge
  • Schrittlänge „nur“ 49cm
  • wartungsanfällig (quietschen + knarren)
  • keine Klappfunktion

Fazit zumSkandika CardioCross Conqueror

Der Skandika Conqueror ist ein Ellipsentrainer der gehobenen Klasse, der sich an fortgeschrittene und ambitionierte Sportler richtet. Er bietet eine hohe Schwungmasse, einen verstellbaren Widerstand und eine Bluetooth-Schnittstelle für die Verbindung mit Fitness-Apps. Der Trainingscomputer verfügt über einen großen LCD-Bildschirm, der alle wichtigen Trainingsdaten anzeigt. Außerdem gibt es einige praktische Extras, wie eine Tablethalterung, einen Getränkehalter, einen USB-Anschluss und einen MP3-Kabeleingang.

Das Training mit dem CardioCross Conqueror kann sehr abwechslungsreich und individuell gestaltet werden. Es stehen 32 verschiedene Trainingsprogramme zur Verfügung, darunter 22 vorprogrammierte Intervallprogramme, 6 pulsgesteuerte Programme und 2 Nutzer-Programme. Bis zu 4 Nutzer können ihr Profil mit persönlichen Daten speichern. Je nach Trainingsziel kann man den ganzen Körper oder nur die unteren Extremitäten trainieren. Die Herzfrequenz kann mit den Handpulssensoren oder dem mitgelieferten Brustgurt gemessen werden.

Der Skandika Conqueror ist ein stabiles, komfortables und geräuscharmes Gerät, das für Nutzer bis zu 150 kg geeignet ist. Er hat eine Schrittlänge von 49 cm und einen Pedalabstand von 11 cm. Er ist sehr eigenstabil und hat einen Bodenhöhenausgleich. Er hat keine Klappfunktion, kann aber mit den Transportrollen bewegt werden.

Der Conqueror ist ein hochwertiger Ellipsentrainer, der für ein effektives und gelenkschonendes Ganzkörpertraining sorgt. Er ist für anspruchsvolle Sportler geeignet, die viel Wert auf Qualität, Funktionalität und Abwechslung legen. Er ist allerdings auch recht teuer und hat keinen klaren Vorteil gegenüber seinem Vorgängermodell, dem CardioCross Carbon Champ. Wer also auf der Suche nach einem günstigeren und bewährten Ellipsentrainer ist, sollte sich den Champ genauer ansehen.

Funktionsumfang und Training

cardiocross conqueror - trainingscomputer + schnittstellenDer CardioCross Conqueror verfügt über einen Trainingscomputer mit einem großen LCD-Bildschirm, der alle relevanten Trainingsdaten anzeigt. Dazu gehören:

  • Herzfrequenz
  • Trainingszeit
  • Trainingsdistanz
  • Kalorienverbrauch
  • Geschwindigkeit

Der Trainingscomputer bietet auch einige praktische Extras, wie eine Tablethalterung für Tablets bis zu 12,9 Zoll, einen Getränkehalter, einen USB-Anschluss für Smartphones und einen MP3-Kabeleingang. Außerdem kann der Conqueror über Bluetooth mit Fitness-Apps verbunden werden.

Mit dem Skandika CardioCross Conqueror kann man ein vielseitiges und individuelles Training durchführen. Es stehen insgesamt 32 verschiedene Trainingsprogramme zur Auswahl. Davon sind 22 vorprogrammierte Intervallprogramme, die unterschiedliche Schwierigkeitsstufen bieten. Man kann aber auch das manuelle Programm wählen, bei dem man die Intensität während des Trainings selbst anpassen kann.

Für ein pulsgesteuertes Training gibt es 6 Programme, die die Intensität automatisch an den gewünschten Zielpuls (50% – 90% des Maximalpulses bzw. individueller Wert) anpassen. Ein besonderes Feature sind die 2 Nutzer-Programme, bei denen man sein eigenes Trainingsprogramm erstellen kann. Bis zu 4 Nutzer können zudem ihr Profil mit persönlichen Daten wie Alter und Gewicht speichern.

Je nach Trainingsziel kann man den Conqueror unterschiedlich nutzen. Für ein Ganzkörper Workout, nutzt man die beweglichen Armstangen, die den Unterschied zu einem Heimtrainer bzw. Ergometer ausmachen. Wenn man dagegen die unteren Extremitäten stärken möchte, dann greift man mit den Händen an den starren Griffen.

Die Herzfrequenz kann auf zwei Arten gemessen werden: Zum einen gibt es die Handpulssensoren an den starren Griffen – diese dienen jedoch maximal zur Orientierung. Für das herzfrequenzgesteuerte Training nutzt man den im Lieferumfang enthaltenden Pulsgurt.

Zwischenfazit

Wer im Bereich der high-end Geräte mitmischen will, sollte zumindest auch den status-quo abliefern können. Eine Steigungssimulation ist im Bereich der Profi-Ellipsentrainer bereits common-sense, so wie sie der XE395 von Spirit Fitness bereits umsetzt.

Das Magnetbremssystem ist sicherlich kein schlechtes, aber eben auch kein high-end. Induktionsbremssysteme haben den den Vorteil, dass diese wesentlich präziser gesteuert werden können und zudem ein höherer Widerstand erzeugt werden kann, so beispielsweise verbaut im EC1000 von Fuel Fitness.

Die Kerneigenschaft von hochwertigen professionellen Heimtrainern sind die individuellen Einstellmöglichkeiten für ein ergonomisch sinnvolles Workout. Auch hier bietet der Conqueror leider nahezu keine Möglichkeit der Anpassung – nicht einmal die Schrittlänge lässt sich den individuellen Bedürfnissen anpassen. Sie möchten Wissen wie es besser geht? Der CX7.5 von Maxxus ist nur ein Beispiel.

Produktvideo

Ergonomie und Verarbeitung

cardiocross conqueror - abmessungen + ergonomie

Der CardioCross Conqueror erinnert zunächst rein optisch an seinen kleinen Bruder, den CardioCross Carbon Champ. Tatsächlich handelt es sich beim Conqueror um den direkten Nachfolger des Erfolgsmodells – so ist es nicht verwunderlich, dass technische wie funktionale Merkmale nahezu identisch sind mit seinem Vorgänger. An sich keine schlechte Sache: Wieso sollte man nicht auf gut bewährte Qualität zurückgreifen?

Der Conqueror misst im trainingsbereitem Zustand 172 x 57 x 162 cm und bringt ein Eigengewicht von 75kg auf die Matte. Hiermit lassen sich maximal 150kg Körpergewicht in Bewegung setzten – auch wenn wir die maximale Gewichtsbelastung nicht voll ausschöpfen konnten, scheint dies auf Grundlage der soliden Konstruktion nicht weit hergeholt zu sein. Trotz seiner Größe wirkt der Crosstrainer nicht zu wuchtig. Das Gerät ist sehr eigenstabil und kann mithilfe des Bodenhöhenausgleichs auch auf unebenem Untergrund sicher aufgestellt werden.

Die Mindestdeckenhöhe setzt sich zusammen aus der maximalen Pedalhöhe des Crosstrainers, sowie Ihrer Körpergröße und einem Komfort-Abstand zur Decke, in diesem Falle also: Körpergröße (cm) + 59cm (max. Trittbretthöhe) .
Der Pedalabstand beim CardioCross Conqueror beträgt 11cm. Dieser Wert ist ideal für ein funktionales Workout, dass Gelenke und Ausgleichsmuskeln schont. Wenn Sie langfristig, gerne, regelmäßig und lange Trainingseinheiten bevorzugen, sollten Sie sich einen Crosstrainer mit Pedalabstand <15cm anschaffen.
Die Schrittlänge beträgt 49cm. Dieser Wert gibt einen Hinweis darauf, wie groß die trainierende Person sein darf, um ein effizientes Training durchzuführen. Bei einer Schrittlänge von 49cm finden selbst große Personen bis 200m ausreichend Bewegungsradius.   

Vermisst haben wir die Klappfunktion – diese war bereits fester Bestandteil der Erfolgsserie der CardioCross Ellipsentrainer. Warum man sich nun gegen Fortschritt und einfach zurück bewegt, wirft Fragen auf: Sollte der Klappmechanismus zugunsten einer solideren Standfestigkeit weichen? Möglicherweise wurden auch potentielle Bruchstellen durch die feste Verarbeitung eliminiert? Eines bleibt dennoch: Der Trainer kann dann mithilfe seiner Transportrollen an seinen Lagerplatz verbracht werden.

Die Schwungmasse des CardioCross Conqueror ist mit 25 kg angegeben und wird durch ein Magnetbremssystem reguliert. Hier hat man sich auf solide Erfahrungswerte berufen und Bremssystem sowie Schwungmasse des CardioCross Carbon quasi recycelt. Zurecht wie wir finden, auch wenn man bezüglich des Widerstandssystems gerade bei Ellipsentrainern dieser Preisklasse gerne die Induktionsbremse zum Einsatz bringt. Der große Vorteil der Magnetbremse ist und bleibt, der nahezu wartungsfreie Gebrauch, sowie der flüsterleise Betrieb. Der Widerstand lässt sich in 32 computergesteuerten Stufen regulieren und kann selbst ambitionierten Sportlern noch etwas abverlangen.

 


Alternative Produkte

Abschließend habe ich noch einen Tipp für Sie: Der CardioCross Carbon Champ ist das Vorgängermodell und die Benchmark für den vorliegenden Produkttest. Leider kommt es nicht selten vor, dass Hersteller sich im Aktionismus verrennen und Geräte austauschen wollen gegen sogenannte Innovationen, die sich allerdings im direkten Vergleich bestenfalls als Schritt zurück erweisen. NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM!

Fakt ist, dass der Conqueror in keinem der Testkriterien seine Daseinsberechtigung legitimieren konnte. Der CardioCross Champ bleibt für unser Empfinden die bessere Alternative, auch eine Preisersparnis von über 10% sind Argumente für das Vorgängermodell.

Produktempfehlung Skandika CardioCross Carbon Champ

1.399,00 €

Preis inkl. MwSt. und VersandkostenZuletzt aktualisiert am: 29. September 2023 9:28
DetailsPreis prüfen


1.599,00 €

Preis inkl. MwSt. und VersandkostenZuletzt aktualisiert am: 29. September 2023 13:30

Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen